Sie sind hier: Start Landtag Aus lokalkompass.de: Kuratorium der Bürgerschaft Kupferdreh in neuer...

Aus lokalkompass.de: Kuratorium der Bürgerschaft Kupferdreh in neuer Besetzung

Essen: Bürgerschaft Kupferdreh | Die Bürgerschaft ist ein rühriger Bürgerverein in und für Kupferdreh. Ihr Spektrum reicht von der Heimatkunde bis zur Asylthematik, von der Ortsteilgestaltung bis zum Mineralien-Museum. Darüber hinaus organisiert die Bürgerschaft ein umfangreiches Veranstaltungsangebot für alle Zielgruppen im Stadtteil und darüber hinaus. Um die erfolgreiche Arbeit der Bürgerschaft zu unterstützen haben sich unter der Federführung von Prof. Dr. Jürgen Gramke bereits 2011 einige hochkarätige Persönlichkeiten in einem Kuratorium zusammengetan. In dem Kuratorium gab es aktuell einige personelle Veränderungen.

Neben dem Vorsitzenden, Prof. Dr. Jürgen Gramke, arbeiten bereits seit 2011 die ehemalige Landtagspräsidentin Regina van Dinther für den Bereich Integration, der Prinzipal vom Mondpalast, Christian Stratmann, für kulturelle Fragen und die Studienrätin Nadine Frielingsdorf für die Themen der Jugend im Kuratorium mit.

Neue dazu gekommen ist RWE-Boss Dr. Michael Welling, zu dem die Bürgerschaft schon seit einiger Zeit einen sehr guten und konstruktiven Kontakt pflegt. Er ist – wie kann es anders sein – zuständig für den Sport. Zusammen mit Vorstandsmitglied Fred van Führen hat Welling schon einige Projekte in Kupferdreh durchgeführt und „wir haben gemeinsam noch viel vor“, da sind sich die beiden längst einig.

Zu Prof. Dr. Heinrich Theodor Grütter haben der Vorsitzende der Bürgerschaft, Wolfgang Rüskamp, und der Arbeitskreisleiter Mineralien-Museum, Otto Grimm schon länger einen guten Kontakt. Die Verbindung ergibt sich einerseits daraus, dass der Direktor des Ruhrmuseums somit auch der Chef des Mineralien-Museums ist, das Bürgerschaft und Ruhrmuseum gemeinsam betreiben, und andererseits die gemeinsame Arbeit im Konsortium Deilbachtal. Das Deilbachtal ist eine einzigartige Museums- und Kulturlandschaft in Essen, deren Erhalt sich das Konsortium zum Ziel gemacht hat.

Torsten Withake, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Essen steht im Kuratorium für die Themen Arbeit und Ausbildung.“ Das sind natürlich ganz besonders wichtige Themen, nicht nur in Kupferdreh“, weiß der 1. Vorsitzende Wolfgang Rüskamp.

Dr. Eberhard Geisler, Referatsleiter Landschaftentwicklung und Umwelt beim Regionalverband Ruhr deckt genau diese Themen künftig auch im Kuratorium der Bürgerschaft Kupferdreh ab. Den Bereich Medizin und Gesundheit übernimmt im Kuratorium Dr. Helmut Förster, Chefarzt a.D., und steht auch gerne für den einen oder anderen Infoabend bei der Bürgerschaft Kupferdreh zur Verfügung.

Zur ersten gemeinsamen Sitzung von Vorstand und Kuratorium hat RWE-Boss Welling die geballte Kupferdreher Power ins Stadion Essen eingeladen. Hier ging es darum, sich gegenseitig ein wenig besser kennenzulernen. Nachdem Wolfgang Rüskamp die Themenfelder der Bürgerschaft beleuchtet hatte, fand Prof. Dr. Gramke lobende Worte für das außerordentliche Engagement der Bürgerschaft und des Vorstandsteam. Für die Mitglieder des Kuratoriums war es keine Frage, dieses Angebot zu unterstützen. Gleich wurden erste Themen angesprochen, erste Termine vereinbart und erste Abstimmungen getroffen. Prof. Gramke und Wolfgang Rüskamp, die den beiden Gremien vorsitzen, sind sich sicher, dass jedes einzelne Kuratoriumsmitglied eine Bereicherung für die Arbeit der Bürgerschaft ist. So ergaben sich schon in der ersten gemeinsamen Sitzung konstruktive Gespräche miteinander in einer sehr angenehmen Atmosphäre. Wenn schon zu Gast im Stadion durfte natürlich auch eine Stadionführung nicht fehlen. In seiner ihm eigenen mitreißenden Art stellte Welling seinen RWE – soweit das überhaupt noch nötig war – und das Stadion vor, das I-Tüpfelchen auf einer langen und konstruktiven Sitzung von Kuratorium und Vorstand der Bürgerschaft. Kupferdreh kann sich auf viele weitere interessante Themen und Angebote freuen.

www.buergerschaft-kupferdreh.de/

Quelle: www.lokalkompass.de

© Regina van Dinther 2017